FINDIT: die ultimative Dateisuchmaschine mit 'Vorliebe' für komplexe Volltextsuche!
Findet Dateien auf dem PC, schneller, einfacher als je zuvor!
Werbebanner Findit

Aktuelle Recherchen und Fernsehberichte: Seit mehr als zwanzig Jahren sammle ich die Texte, später auch Videos, meiner Fernsehbeiträge auf dieser Website. Auf dieser Einstiegssseite liegen Links zu Beiträgen der letzten Monate chronoligsch geordnet. Ältere Beiträge wandern dann in die Themen-Seiten, die sich links im Menü finden.

Schatten im Rechercheraum

September 2018: Versteckte Risiken bei ETF: Sie sind der neue Renner der Geldanlage, angeblich für Jedermann: Börsengehandelte Fonds, die automatisch einen Aktienindex nachbilden. Preiswert und einfach können Kleinanleger vom Boom der Börse profitieren. Da können zwar die Kurse auch mal einbrechen, die Erfahrung aber zeigt. Wer so etwas aussitzen kann, Zeit hat, muss sich nicht fürchten. Die Aktien stecken als Sicherheit auf jeden Fall im Fonds. Aber Vorsicht: Es gibt solche ETF auch in einer Variante, da stecken eben keine Aktien im Fonds, sondern SWAP-Geschäfte zwischen Banken. Die werden zwar durch weitere Tauschgeschäfte abgesichert. Doch Experten warnen: Wenn mal wieder eine Krise kommt - und dass eine kommen wird, gilt als höchst wahrscheinlich - kann die vermeintliche Sicherheit trügerisch sein. VIDEO

Titelbild der Story zur Finanzkrise

10 Jahre nach dem Crash: Die Pleite einer einzigen Bank in den USA, ausgelöst durch eine in Amerika geplatzte Immobilienblase, hat die Weltwirtschaft durchgeschüttelt wie kaum ein anderes Einzelereignes vorher. Zehntausende Deutsche verloren ihre Altersvorsorge, ihren Job, hunderttausende mussten in Kurzarbeit um ihre Zukunft zittern. Auch die folgende Eurokrise in vielen Südeuropäischen Ländern hatte hier ihren Auslöser. Bis heute herrscht noch nicht wieder völlige Normalität. Die historisch niedrigen Zinsen sind nur die offensichtlichste Spätfolge. 10 Jahre ist das nun her. Anlass für eine 45 minütige Story, die ich zusammen mit meinem Kollegen Thomas Becker monatelang zusammengetragen habe. Der Rückblick in die Vergangenheit wurde gleichzeitig zur spannenden Warnung für Zukunft und Gegenwart. Die nächste Krise kommt gewiss. Fraglich ist nur, was dann genau die Ursache sein wird - und wie schlimm es beim nächsten mal wird. VIDEO oder VIDEO

Straßenaktion

August 2018: Deutschland im Zangengiff Die Führungsspitze von Thyssenkrupp trat zurück, weil Finanzinvestoren Einfluss auf die Unternehmensführung nahmen - es ist gar von einer geplanten Zerschlagung des Traditionskonzerns die Rede. Meist angelsächsische Finanzinvestoren erlangen zunehmend Einfluss auf deutsche Konzerne. Gleichzeitig werden immer mehr deutsche Unternehmen von chinesischen Investoren aufgekauft. Egal ob aus Ost oder West. In beiden Welten gelten für Unternehmen ganz andere Regeln, herrscht ein ganz anderer Wind. Ist das deutsche Wirtschaftsmodell mit traditionsreichen Konzernen und erfolgreichen Mittelständlern, mit Mitbestimmung und den Resten von sozialer Marktwirtschaft dadurch gefährdet? Verlieren wir die Kontrolle, was in unserer Wirtschaft geschieht? Ein komplexes Thema das einen ungewöhnlich langen PLUSMINUS-Beitrag ergab - realisiert zusammen mit meinem Kollegen Thomas Becker, mit dem ich mittlerweile eine ganze Reihe eher essayistischer Plusminus-Filme auf den Bildschirm brachte. VIDEO

Platine

Juni 2018: Ärger mit Ersatzteilen Fernseher nach drei Jahren kaputt, Garantiezeit vorbei - und dann heisst es in der Werkstatt, es gäbe keine Ersatzteile mehr, Reparatur unmöglich, Neu kaufen! So etwas passiert immer häufiger - kostet Geld, erzeugt Ressourcenverbrauch und Elektronikschrott. Egal ob Fernseher, Kaffeeautomat, Smartphone oder andere Elektroartikel. Und falls es doch Ersatzteile gibt, sind die oft so teuer, dass eine Reparatur sich nicht lohnt. Die Hersteller fördern die Wegwerfgesellschaft - im eigenen Interesse. Unzählige Reparaturwerkstätten in Deutschland kennen das Problem, ärgern sich darüber - und fordern für Kunden ein "Recht auf Reparatur". Die EU-Politik kennt das Problem, scheint aber wenig Lust zu haben, daran etwas zu ändern. VIDEO

Mai 2018: Medienpreis Mittestand für die "Steuerrebellen" Fast ein Jahr ist es her, dass meine 45 minütige "Story: Ab in die Steueroase" gesendet wurde. Mutige Mittelständler wollten aufzeigen, wie unfair das Steuersystem die großen Konzernen, in vielen Fällen ihre direkten Konkurrenten, bevorzugt. Ihre Aktion durfte ich fast eineinhalb Jahre lang begleiten. Spannend, emotional und politisch brisant. Das fand auch die Jury des Medienpreises Mittelstand, die diesen Film nun mit dem ersten Preis in der Kategorie der langen Fernsehformate auszeichnete. Ich habe mich sehr darüber gefreut - auch wegen der tollen Menschen, die ich durch dieses Projekt kennen lernen - und denen ich ein Forum für ihr berechtigtes Anliegen geben konnte. Hier noch einmal der Link zum Film. Video

Lok-Führerstand

April 2018: Ungesicherter Güterverkehr! Während ich mich im Herbst 2017 mit der teilweise sehr oberflächlichen Ausbildung von Lokführern beschäftigte, erfuhr ich von einem Sicherheitsrisiko auf deutschen Schienen, dass mir fast noch gravierender erschien. So, wie der Güterverkehr auf deutschen Schienen momentan organisiert ist, werden die Arbeitszeiten von Lokführern kaum kontrolliert. Sie sind auch kaum kontrollierbar, da Lokomotiven keine Fahrtenschreiber haben müssen. Kontrollen, wie bei LKW sind schlicht unmöglich. Und nicht nur das: Oft parken Lokomotiven unverschlossen, unbewacht und sogar abfahrbereit auf deutschen Schienen. Wie ein Selbstversuch zeigte kann jeder sie besteigen. Mit wenigen Grundkentnissen könnte man sie sogar in Bewegung setzen. Da ich hier heimlich und oft an der Grenze zum Hausfriedensbruch unterwegs war, habe ich in diesem Fall auch die Kamera mal wieder selbst geführt. VIDEO

Lok-Führerstand

Januar 2018: Spekulieren mit Ackerland! In Zeiten niedriger Zinsen suchen Unternehmen und wohlhabende Bürger immer neue Möglichkeiten zur sicheren Geldanlage, die aber trotz Sicherheit Zinsen bringen soll. Neuer Trend: Ackerland kaufen. So werden Werftbesitzer und Versicherungskonzerne plötzlich zu Großgrundbesitzern. Und die Landwirte arbeiten fast wie in alten Zeiten wie Tagelöhner anstatt eigene Höfe zu bewirtschaften. Manche verlieren gar ihren Hof und stehen vor dem Aus. Die Recherche-Redaktion des MDR hat lange gesammelt und ein umfangreiches Dossier erstellt. Ich erhielt den Auftrag, daraus einen Filmbeitrag für eine vom MDR produzierte Ausgabe von PlUSMINUS zu machen. VIDEO

Bei dieser Produktion erlebte ich am einzigen freien Tag zwischen Dreh und Schnitt leider einen Unfall, der mich erst ins Krankenhaus, dann in Reha und dann noch längere Zeit 'an Krücken' brachte. Der Schnitt wurde dann nach meinen Notizen von Kollegen erledigt. Danke dafür!

Michael Houben bei Straßenumfrage

Dezember 2017: 10 Jahre Finanzkrise. Fast 10 Jahre ist es her, dass die Welt von der großen Finanzkrise kräftig erwischt wurde. Aber ist sie wirklich vorbei? Oder wurden nur die Symptome bekämpft und ein neuer Ausbruch ist näher als man denkt? Ich habe in der Zeit seit 2008 unzählige Filme zur Finanzkrise gemacht. Viele davon finden sich auf dieser Homepage auf der Seite 'Wirtschaft - Banken', die links im Menü erreichbar ist. Aber hier erst einmal der kleine Jubiläumsfilm, den ich mit einigem körperlichen Einsatz zusammen mit Thomas Becker für ARD Plusminus (vom WRD) gemacht habe. VIDEO

Kaputte Autobahn

November 2017: Marode Infrastruktur Schlaglöcher sind vergleichsweise harmlus. Mittlerweile sind unzählige Autobahnbrücken nicht mehr - oder nur noch eingeschränkg - befahrbar. LKW müssen teils riesige Umwege fahren. Das erhöht die Kosten und fördert den Stau. Ich lebe ja nah bei Köln, wo man fast schon fürchten muss, dass man demnächst den Rhein wieder per Fähre überqueren muss. Daraus entstand ein Bericht für eine PLUSMINUS-Ausgabe des HR. VIDEO

Lokführerstand-Simulator

Oktober 2017: Schlampige Lokführer-Ausbildung. Die Zuschrift eines jungen Mannes brachte die Wirtschaftsredaktion des WDR Fernsehens auf die folgende Geschichte, mit deren Recherche und Verfilmung ich beauftragt wurde. Er besuchte auf Kosten des Arbeitsamtes einen Lehrgang, auf dem er zum Lokführer ausgebildet wurde. Doch er wunderte sich, wie wenig er lernte und wie lasch die Prüfungen waren. Es fand sich ein weiterer Lokführerschüler, der ähnliches von einer zweiten Schule berichtete. Und mit je mehr Bahn-Experten ich sprach, um so deutlich wurde: Da läuft etwas schief. VIDEO

Reporter vor Toyota

August 2017: Diesel-Abwrack-Prämie: Nach dem Dieselgipfel, dessen Ergebnisse die allermeisten Experten für eine weitere Mogelpackung halten, werben die Autokonzerne nun mit einer Diesel-Abwrack- oder Umweltprämie. Eine auf dem Papier teilweise üppig wirkende Prämie soll Besitzer von Alt-Dieseln dazu bringen, den Wagen gegen ein moderneres, sauberes Modell einzutauschen. Die Besitzerin eines Alt-Diesel gab sich als meine Ehefrau aus und gemeinsam besuchten wir Händler um festzustellen, ob das wirklich ein gutes Geschäft sein könne, oder doch nur für Händler und Hersteller von Neuwagen. Das Ergebnis sehen Sie hier als Video und Text

Feinstaubpartikel aus Drucker

Feinstaub aus Druckern Wenn man sich über Luftverschmutzung Sorgen macht, sollte man auch an die Innenraumluft denken. Gerade in Büros. Dort stossen Laserdrucker teilweise große Mengen an Nanopartikeln aus. Das Umweltbundesamt vergibt zwar "blaue Engel" an Drucker mit besonders niedrigen Emissionen. Aber so ganz sauber geht es dabei nicht zu. Das war zumindest Ergebnis meiner Recherche, die ich für den MDR bei ARD PLUSMINUS auf den Sender brachte. VIDEO

Diesel-Skandal

Juli 2017: ARD EXKLUSIV - Keine Luft zum Atmen. Und wieder ein längerer Film von mir: 30 Minuten in der ARD. Während unbestritten tausende Menschen wegen der Abgase von Diesel-PKW krank werden, manche auch daran sterben, unternimmt die Regierung auch zwei Jahre nach Beginn des VW-Skandals so gut wie nichts. Ich konnte zeigen, dass der Skandal in Wahrheit natürlich nicht nur VW betrifft sondern insbesondere auch Verkehrsminister Dobrinth, der sich offenbar als eine Art Schutzengel der Autoindustrie versteht. So konnte ich noch einige bislang unbekannte Facetten des Skandals ans Licht bringen - und zeigen, dass die verantwortlichen Politiker schon seit vielen, vielen Jahren alle Augen zudrücken, wenn Autohersteller lieber schicke Alufelgen oder Metalliclack verkaufen, als Abgasgrenzwerte wirklich einzuhalten. Video

Diesel-Nachrüstung Ein Nachtrag zu ARD-Exklusiv in WDR markt: Die Automobilindustrie versucht den Imageschaden mit mehr oder weniger freiwilligen Software-Updates zu beheben. Die verringern den Stickoxidausstoß aber meist nur um einige Prozent, wobei die Wagen ab Werk die Grenzwerte um ein Vielfaches übersteigen und das meist auch nach einem Update noch tun. Allerdings gibt es inzwischen eine echte Lösung, die bei praktisch allen Euro5 und 6 Fahrzeugen funktionieren könnte: Nachrüstung eines Adblue-Systems, das von einem Zulieferer entwickelt wurde und durch eine kleine, clevere Modifikation sehr viel effizienter arbeitet als die in manchen Wagen schon ab Werk verbauten Harnstoff-Systeme. Doch damit das serienreif und in großer Stückzahl angeboten wird, müsste die Politik eine solche - echte - Nachrüstung fordern und forcieren. Ich habe dieese Lösung in WDR markt vorgestellt. Video oder Video

Autobahn-Abriss

Ein Schildbürgerstreich aus Beton: In den neuen Bundesländern müssen aktuell mehr als 650 Fahrbahnkilometer der erst vor wenigen Jahren als 'Verkehrsprojekt neue Einheit' gebauten Autobahnen wieder abgerissen und neu gebaut werden. Der für die meisten dieser Strecken verantwortliche Staatseigene Bauträger DEGES hatte diese Strecken nach Westdeutschen Baunormen aus Beton errichten lassen. Doch dabei wurden besondere Eigenschaften des vor Ort zu findenden Kiesgesteins nicht berücksichtigt. Dabei gab es frühzeitig kompetente Warnungen, von früheren DDR-Wissenschaftlern, die den sogenannten Betonkrebs längst erforscht und Lösungsstrategien entwickelt hatten. Aber, so dachte man sich wohl, wer hört schon auf 'Ossis' - und baute munter ein aktuelles Milliardengrab. Das habe ich mir für ARD Plusminus genauer angeschaut. Video

Steueroase

Mai 2017: Die Story - Ab ins Steuerparadies! Wieder mal ein längerer Film von mir. 45 Minuten in der renommierten Serie 'Die Story'. Ein Jahr lang begleitete ich eine Gruppe von kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Umsetzung eines spannenden Planes. Sie alle - meist Einzelhändler - leidern seit Jahren unter der wachsenden Konkurrenz großer Handelskatten und Onlinehändler. Die haben nicht nur den Vorteil des modernen Vertriebsweges und großer Werbe-Etats. Sie können durch Nutzung legaler Schlupflöcher auch ihre Steuern auf ein Minimum reduzieren. Selbst die EU-Wettbewerbskommissarin nennt das eine unfaire Wettbewerbsverzerrung. Doch der deutsche Finanzminister unternimmt dagegen kaum etwas. Die Einzelhändler wollten den Finger in die Wunde legen. Was wäre, wenn auch kleine Firmen wie sie selbst - am Ende also fast jeder - in Steueroasen abwandern kann? Mit Hilfe multinational verschachtelter Tochterfirmen? Ein Experiment, dass die Unternehmer und mich bis nach Malta führte - und tiefe Einblicke in den Sumpf des europäischen Steuersystems ermöglicht. Video

Und alles was langsam älter als ein Jahr ist, wird gelegentlich in die einzelnen Themenseiten verschoben - links im Menü ! - Ein Fundgrube historischer und manchmal auch zeitloser Geschichten aus Energie- Umwelt- und Wirtschaftspolitik.

Software aus eigener Herstellung :-)
Link zu Find-it